Kinderskifreizeit trotzt Schneemangel im Allgäu

Auch wenn man es angesichts der frühlingshaften Temperaturen kaum glauben mag, die Kinderskifreizeit der Skizunft Kornwestheim hat in diesem Jahr wieder erfolgreich stattgefunden. Nach zwei Jahren Corona-Pause fuhren am 2. Januar 32 Kinder und sieben Skilehrer:innen nach Vorderburg im Allgäu auf das vereinseigene Haus der Skizunft, wo das Küchenteam schon mit dem ersten Abendessen wartete.

Obwohl in der Umgebung der Unterkunft alles grün war, waren wie geplant vier erfolgreiche Skitage möglich. Allerdings wie so oft nicht im Allgäu. Das Team der Skilifte Berwang hatte in den Wochen zuvor alles dafür getan, dass der Skibetrieb trotz der widrigen Bedingungen weiterhin möglich war: weiße Bänder aus den Resten des Kunst- und Naturschnees eines Winters, der so vielversprechend begonnen hatte, schlängelten sich durch die grünen Berge des Tiroler Zugspitzgebiets und machten auf den Hauptpisten Skisport möglich. Zwar mit österlichen Temperaturen, aber keineswegs schlechten Bedingungen. Für die Kinder und ihr Betreuerteam war somit an allen Tagen ein guter Skibetrieb möglich. Die Anfänger gingen wie gewohnt nach spätestens einem Tag an die Lifte, die Fortgeschrittenen und Könner genossen alle Pisten von Anfang an. Bis auf einen Tag, an dem es leicht regnete, genoss die Gruppe wundervolles Wetter – nicht unbedingt Winterwetter, dafür aber strahlenden Sonnenschein und milde Temperaturen.

Einen kleinen Vorteil hatte die schlechte Schneesituation dann sogar auch noch: Auf den insgesamt acht Fahrten zwischen Vorderburg und Berwang stand die Gruppe lediglich ein einziges Mal im Stau – auf der Rückfahrt vom Skigebiet am Feiertag (6. Januar). Dies war auch der einzige Tag, an dem es nennenswerte Wartezeiten an den Liften gab, so dass insgesamt viel Ski gefahren werden konnte. Es blieb also Zeit für ein ausgiebiges und abwechslungsreiches Programm am Abend. Es wurde gebastelt, gespielt, ein Zauberer bestaunt und eine Hausrallye mit spannenden Spielen bewältigt. Am bunten Abend trauten sich sogar ein paar Kinder auf die Bühne, auf der kurz zuvor die Siegerehrung eines Geschicklichkeits-Wettbewerbs auf Skiern stattgefunden hatte. Ein echtes Abschlussrennen war nämlich aufgrund der etwas beengten Verhältnisse auf den Pisten leider nicht möglich gewesen.

Gruppenbild im Skigebiet Berwang mit Blick auf das “weiße Band”

Am Ende konnte das Betreuerteam der Skizunft leicht erschöpft auf eine verletzungsfreie Woche zurückblicken, in der sich die Kinder endlich einmal wieder nach Herzenslust austoben konnten. Pünktlich zu Ferienende wurden die Kinder in die Arme ihrer Eltern zurückgeben und hatten sicherlich viel zu erzählen.

Auch im kommenden Jahr wird diese Freizeit wieder für 6 bis 11-jährige stattfinden. Informationen dazu sind im “Heftle” der Skizunft (erscheint im Herbst) und auf unserer Homepage zu finden. Hier ist auch das digitale Tagebuch der Freizeiten einsehbar.

Bericht: Gerlinde Bauer